NEUSTART MITTE 200
Harburg neu denken!

Zum Informationssystem der Bezirksversammlung Harburg

Hier finden Sie im Kalender alle Sitzungstermine mit weiterführenden Links zu den Sitzungsunterlagen (Tagesordnungen, öffentliche Drucksachen und Niederschriften). Unter den Menüpunkten „Bezirksversammlung", „Ausschüsse" und „Fraktionen" finden Sie Informationen zu den jeweiligen Gremien.

 

 

Die Fahrradrampen kommen wieder an den Sinstorfer Weg

15. Januar 2015

Mit dem Fahrrad die Treppen hinauf? Damit soll jetzt wieder Schluss sein für die Schülerinnen und Schüler der Lessing-Stadtteilschule und des Immanuel-Kant-Gymnasiums.

Lange waren sie da und erleichterten den Schülerinnen und Schülern den Weg. Die Fahrradrampen, die zum Haupteingang der Lessing-Stadtteilschule und zum südlichen Zugang des Immanuel-Kant-Gymnasiums führten. Und sie wurden auch viel genutzt, gerade von Schülerinnen und Schülern, die aus Sinstorf und Langenbek mit dem Fahrrad kommen.


„Plötzlich waren sie weg“, meint der SPD-Bezirksabgeordnete Klaus Fehling, „und die Schülerinnen und Schüler schleppen ihre Fahrräder die Treppen hinauf und hinunter. Das hat uns doch sehr verwundert und wir wollten eine Klärung, wie es dazu gekommen ist. Aber wir wollten vor allem, dass die Rampen wiederkommen.“ Also stellten Fehling und die SPD-Fraktion den Antrag, dass das zuständige Gebäudemanagement Hamburg (GMH) diese wieder herstellt. Und genau das wird jetzt in Gang gesetzt. Doch was war genau geschehen? Laut Auskunft vom Gebäudemanagement Hamburg (GMH) mussten an der Treppe Schönheitsreparaturen erfolgen. Dabei wurde die Holzkonstruktion der Rampe entfernt. Sie habe sich witterungsbedingt in einem schlechten baulichen Zustand befunden. Dies sei in Absprache mit der Leitung des Gymnasiums geschehen und in der Annahme, dass nur ein geringer Schüleranteil diese Rampen nutze, sei verzichtet worden, neue Rampen zu installieren. Als Reaktion auf den Antrag sichert das Gebäudemanagement Hamburg (GMH) zu, nach Klärung der finanziellen Rahmenbedingungen eine neue Rampe kurzfristig zu installieren. Dazu Fehling: „Es freut mich, dass es jetzt wieder Rampen geben soll. Aber wir behalten das im Blick. Immer wenn es heißt ‚nach Klärung der finanziellen Rahmenbedingungen‘ müssen wir ein Auge darauf haben, dass es dann doch nicht wegen vorgeblich zu hoher Kosten von der Tagesordnung wieder verschwindet.“

Legetøj og BørnetøjTurtle