NEUSTART MITTE 200
Harburg neu denken!

Zum Informationssystem der Bezirksversammlung Harburg

Hier finden Sie im Kalender alle Sitzungstermine mit weiterführenden Links zu den Sitzungsunterlagen (Tagesordnungen, öffentliche Drucksachen und Niederschriften). Unter den Menüpunkten „Bezirksversammlung", „Ausschüsse" und „Fraktionen" finden Sie Informationen zu den jeweiligen Gremien.

 

 

Änderungen in der Harburger Schulstruktur

Berufsbildende Schule Göhlbachtal: Stärkung durch Zusammenschluss.

Was bereits vor rund drei Jahren im Schulentwicklungsplan der staatlichen Berufsschulen vorgesehen war, wird nun umgesetzt. Die neue Berufsbildende Schule Göhlbachtal BS18 entsteht. Sie ist der Zusammenschluss der bisherigen Staatlichen Handelsschule mit Beruflichem Gymnasium Harburg (H10) und der Staatlichen Schule Sozialpädagogik Harburg (W05).

Das ist eine Entscheidung, die bei der SPD-Fraktion in Harburg auf große Zustimmung stößt. „Mit der Zusammenlegung am neuen Standort entsteht ein berufliches Gymnasium mit einer wirtschaftlichen und einer sozialpädagogischen Fachrichtung“, zeigt sich der SPD-Abgeordnete Klaus Fehling erfreut. „Durch die Neueinführung des Beruflichen Gymnasiums für Pädagogik und Psychologie wird die gymnasiale Oberstufe am Standort gestärkt und der sozialpädagogische Bereich komplettiert.“

Bisher war die Schule für Sozialpädagogik am Standort Alter Postweg untergebracht. Der Standort wird künftig vom Friedrich-Ebert-Gymnasium (FEG) genutzt, auf dessen Gelände er liegt. „Die dadurch mögliche Nutzung durch das FEG lindert die Raumnot des ältesten Gymnasiums Hamburgs südlich der Elbe. Nach langer Umbauphase und der Nutzung von mobilen Klassenräumen, ist für das FEG endlich eine Zeit ohne Baulärm und Staub in Sicht. Das Friedrich Ebert ist mit seinen Schwerpunkten MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) sowie Musik ein Aushängeschild in der Schullandschaft Süderelbe. Mit den modernisierten Räumen am Alten Postweg und dem Neubau der G18 im Göhlbachtal stellt sich Harburgs Schullandschaft gut auf“, lautet das Urteil von Klaus Fehling.

Als weitere schulstrukturelle Maßnahme plant die Behörde die Sicherung der Schule Ohrnsweg. Die Grundschule in Neugraben-Fischbek ist mit ihrer Randlage eine wichtige Einrichtung für die Entwicklung des westlichen Süderelbe. Bei zuletzt rückläufigen Anmeldezahlen wird ihre Bedeutung aber für den wachsenden Stadtteil immer wichtiger. Im Hinblick auf die absehbaren Herausforderungen durch die anstehende Entwicklung der Wohnungsbaugebiete wie auch der Flüchtlingsbeschulung fordert die SPD-Fraktion daher die Schulbehörde auf, der Grundschule Ohrnsweg zusätzliche Ressourcen (zusätzliches pädagogisches und psychologisches Personal, Fortbildungsmaßnahmen, Raumbedarf, Umbaumaßnahmen, mobile Klassenräume, Lehrmittel usw.) zeitgerecht und bedarfsgemäß zur Verfügung zu stellen, um die Beschulung und Integration der künftig stark ansteigenden Schülerzahlen leisten zu können.

Legetøj og BørnetøjTurtle