NEUSTART MITTE 200
Harburg neu denken!

Zum Informationssystem der Bezirksversammlung Harburg

Hier finden Sie im Kalender alle Sitzungstermine mit weiterführenden Links zu den Sitzungsunterlagen (Tagesordnungen, öffentliche Drucksachen und Niederschriften). Unter den Menüpunkten „Bezirksversammlung", „Ausschüsse" und „Fraktionen" finden Sie Informationen zu den jeweiligen Gremien.

 

 

Änderungen in der Harburger Schulstruktur

Berufsbildende Schule Göhlbachtal: Stärkung durch Zusammenschluss.

Was bereits vor rund drei Jahren im Schulentwicklungsplan der staatlichen Berufsschulen vorgesehen war, wird nun umgesetzt. Die neue Berufsbildende Schule Göhlbachtal BS18 entsteht. Sie ist der Zusammenschluss der bisherigen Staatlichen Handelsschule mit Beruflichem Gymnasium Harburg (H10) und der Staatlichen Schule Sozialpädagogik Harburg (W05).

Weiterlesen...

Taktverdichtung der Buslinie 240

Auf Antrag der SPD-Fraktion hat der HVV die Taktung der Busse nach Fischbek verbessert. Während bisher um 20:47 Uhr die Linie 251 und bereits eine Minute später die Linie 240 vom Bahnhof Neugraben nach Sandbek fuhren, werden diese beiden Fahrten inzwischen zusammengelegt. Dafür startet der Bus der Linie 240 erst um 21:08 Uhr. Dadurch kann der Takt der beiden Linien deutlich erhöht werden und Wartezeiten am Bahnhof Neugraben werden verkürzt.

Gewalt an Schulen in Harburg

Im Schuljahr 2014/2015 meldeten Hamburger Schulen insgesamt 1.888 Gewaltvorfälle, 315 davon in der Kategorie 1, unter die Straftaten gegen das Leben, Sexualdelikte, Raub oder Erpressung und gefährliche Körperverletzung gehören (siehe Bü-Drs. 21/2109, 21/1599).

Weiterlesen...

SPD-Fraktion fordert Notfallpraxis im Bezirk Harburg

In Kassenärztlichen Notfallpraxen werden Patienten außerhalb der regulären ärztlichen Sprechstunden fach-, allgemein- und unfallärztlich versorgt. Das ist ein Modell der Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg (KVH), das in Altona und in Farmsen bereits gut funktioniert.

Weiterlesen...

SPD Fraktiom Harburg fordert die Verbesserung der medizinischen Versorgung in Süderelbe.

„Südlich der Elbe muss das Angebot an Arztpraxen verstärkt werden“, fordert die Süderelbe Bezirksabgeordnete und Ärztin Eftichia Olowson-Saviolaki. In der Gesamtschau ist Hamburg gut mit Ärzten versorgt. Das belegen auch die von der Kassenärztlichen Vereinigung herausgegebenen Zahlen. So sind zum Stichtag 1. Januar insgesamt 4.970 Ärzte und Psychotherapeuten registriert.

Weiterlesen...