Sachstandsbericht Kiezläufer – Gemeinsamer Antrag SPD – GRÜNE

Seit 2015 wird das Projekt Kiezläufer angeboten (siehe hierzu: https://www.invia-hamburg.de/migration/kiezlaeufer-peers-im-stadtteil.html). Zunächst regional in Neugraben-Fischbek, weitete es sich nach Neuwiedenthal und Harburg aus. Koordiniert wird es von IN VIA e.V. Hamburg. Finanziert durch unterschiedliche Fördermittel, zunächst aus RISE-Mitteln bzw. Verfügungsfonds der Stadtteilbeiräte, später aus Mitteln des Integrationsfonds, des Quartiersfonds und sonstiger Sonder- und Verfügungsmittel der Bezirksversammlung, beläuft sich das Antragsvolumen für das Jahr 2022 auf mittlerweile über 90.000 Euro.

Im Finanzierungsantrag für das Jahr 2018 (Drs. 20-3956) legte IN Via e.V. einen Sachbericht Kiezläufer in Neugraben und Neuwiedenthal für das Jahr 2017 bei. Weitere Sachberichte liegen derzeit laut Ratsinformationssystem nicht vor. Die Tätigkeit der Kiezläufer wurde seitdem fortgesetzt und ausgeweitet. Gerade die beiden Pandemie-Jahre 2020 und 2021 stellten dabei sicherlich das Team der Kiezläufer vor neue Herausforderungen, die es zu bewältigen galt und gilt.

Laut Gremienberichten und den jeweiligen Stellungnahmen der Verwaltung zu den Förderanträgen handelt es sich um ein wichtiges und vor allem wirksames Projekt, für das es einen deutlichen Bedarf gibt und dessen Fortsetzung von vielen gewünscht wird.

Petitum/Beschlussvorschlag:

Die Koordinator:innen von IN VIA e.V. werden gebeten, einen Sachstandsbericht über das Projekt Kiezläufer in den einzelnen Bezirken für die vergangenen Jahre zu erstellen und neben den quantitativen Daten über Anzahl der Kiezläufer, Einsätze und Einsatzorte etc. auch qualitative Aussagen über Erfahrungen, Wirkungen und ggfs. Risiken der Arbeit der Kiezläufer zu treffen. Dabei ist auch auf die Auswirkungen der Pandemie mit Ausgangsbeschränkungen, Hygiene-, Abstands- und Maskenregeln einzugehen. Der Sachstandsbericht soll im ersten Quartal 2022 der Bezirksversammlung zur Verfügung gestellt werden.

https://sitzungsdienst-harburg.hamburg.de/bi/vo020.asp?VOLFDNR=1008922